Der 100. Geburtstag

Ruinen, Wohnhäuser, aufgeschichtete Ziegelsteine, Blumentöpfe mit junger Saat, zwei Passantinnen
Junger Mann als Fotograf im Rollstuhl unterwegs: Die Kulisse der Nachkriegszeit in seiner Heimatstadt Leipzig

Karl Heinz Mai  |  28.02.1920 - 28.02.2020

Am 28. Februar 2020 wäre Karl Heinz Mai 100 Jahre alt geworden. Er zählt zu den Fotografen des 20. Jahrhunderts und hat seine Anerkennung in der Lebendigkeit seines Werkes erhalten. Seine Fotografien hat er nie in Ausstellungen oder großformatig gesehen. Dank erhielt er zu Lebzeiten für die privaten Aufträge und und ebenso für die folgenden öffentlichen in den 1950er Jahren. In Selbstbestimmung verarbeitete er die schwere Zeit unmittelbar nach seiner Rückkehr in seine Heimatstadt Leipzig ab 1945, schuf ohne Auftrag als Zeitzeuge seine Fotografien und verfolgte die Entwicklung mit optimistischem und kritischem Blick in seiner ganz persönlichen Bildsprache. 


Buchpublikationen

Pferdegespann und Blick auf zerstörte Westhalle des Hauptbahnhofes Leipzig
Hauptbahnhof Leipzig, um 1946

Der Bildband 

 

Alle Vorbereitungen sind getroffen. Der Erscheinungstermin für den Bildband im Herbst 2019 steht fest. Die Buchpremiere wird im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 21.11.2019, 18 Uhr in der Galerie der Leipziger Stadtbibliothek im Oberlichtsaal stattfinden.

Ausstellungen

Trümmerfrauen vor Ruine und Gittertor
Trümmerfrauen, Leipzig, 1948

Die Ausstellung 

 

Die Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstages des Fotografen Karl Heinz Mai findet in der Galerie der Leipziger Stadtbibliothek im Oberlichtsaal statt. Ausstellungszeitraum: 21.11.2019 bis 29.02.2020. Eröffnung ist am 21.11.2019, 18 Uhr. 



Neuerscheinungen

Zwei Kinder auf Stuhl mit Baby und Mädchen stehend auf dem Hof, alle barfuß
Wir Kinder von früher, bei Leipzig, um 1950

Die Angebote

 

Geplant ist ein Kalender mit historischen Fotografien für 2020. Außerdem wird eine Postkartenserie aufgelegt und wird es auch eine Jubiläumspostkarte geben. Da Karl Heinz Mai der Philatelisten-Gruppe "Schwaneberger" angehörte, wird eine Briefmarke gestaltet. Für die aktuelle Pressearbeit werden von uns einige Presseartikel und Fotografien vorbereitet. 

Dokumentation

Aufsteller Hamburg mit Passanten in Leipzigs Grimmaischer Straße
Präsentation von Hamburg in Leipzig, Mitte der 1950er Jahre

Die Dokumentation

 

In einer Dokumentation werden Umfang und Inhalt der Sammlung, die kompletten Nutzungen der Fotografien und alle Aktivitäten zusammengefasst. Dazu gehören die Literaturhinweise und Quellenangaben, Medien- und Ausstellungsverzeichnisse sowie die Bibliographie. Einen Großteil der Informationen erhalten Sie bereits auf dieser Webseite.