Bildgedächtnis der Generationen


Fotografien von Karl Heinz Mai - ein lebendiges fotografisches Erbe

Die lebendige Sammlung der Fotografien von Karl Heinz Mai und weiterer Fotografen hat in über vier Jahrzehnten des Bestehens der FOTOTHEK MAI LEIPZIG interessante und vielseitige Nutzungen und gesellschaftliche Anerkennung erfahren. 

 

Auf zahlreiche TV- und Pressebeiträge, kulturelle und künstlerische Projekte, Ausstellungen, Vorträge, Bildbände und Beiträge in Publikationen aller Art blicken wir zurück und befinden wir uns in Planung. 

 

Seit dem 100. Geburtstag von Karl Heinz Mai (1920 - 1964) bieten wir Fotografien gerahmt, Abzüge und Bearbeitungen nach Wunsch zu Ausstellungs- und Dekorationszwecken, Kalender, Kunstpostkarten sowie Bildkunst und Zeitzeugnisse für öffentliche, gewerbliche und private Nutzungen an. Auch von allen Bildern auf der Website können Nutzungsrechte erworben werden. Unsere Kontakteinfo@fotothek-mai.de oder telefonisch: +49 341 860 5900



Historischer Kalender 2024

JUNI 2024

Fliegende Händler auf dem Leipziger Markt 1957

 

Nicht nur zu den Leipziger Messen waren die “Fliegenden Händler” an zentralen Plätzen in Leipzig präsent. Sie boten Waren an, ohne die vermutlich künftig kein Haushalt mehr auskommen würde. Die Neugier der Passanten war meist überdurchschnittlich groß. Wer möchte schon, dass das heimische Tafelsilber nicht glänzt, vor allem wenn es so mühelos in diesen Zustand gebracht werden kann, wie hier vor aller Augen schlüssig, ähnlich einer Magier-Schau vorgeführt wird. “Silver Craft” heißt das Wundermittel und es ist meistens die Markteinführung neuer Produkte, die so die Kunden dank Mundpropaganda im Freundes- und Bekanntenkreis zu Multiplikatoren machen. 

 

Auf diesem Frühjahrs-Messebild sind alle Passanten noch in der Winterkleidung, nicht in sogenannten Übergangsmänteln und alle tragen sie Hut, außer der Hauptdarstellerin in der auffälligen weißen Kittelschürze. Das alles leistet die Händlerin allein, sie muss genügend Ware dabei haben - Kisten und Koffer verraten das - und gleichzeitig auf Kunden, Kisten, Ware und Geld aufpassen, während sie unermüdlich ihre Präsentation erneut moderiert, solange, bis auch unschlüssige Kunden endlich verstanden haben: jetzt oder nie, denn das brauche ich vielleicht doch und es scheint zu funktionieren. 

 

Die authentische Situation bleibt im Bild nur gewahrt, wenn keiner sich beobachtet fühlt und niemand direkt zur Kamera schaut. Mit ins Bild sollen aber noch der Schauplatz mit dem Alten Rathaus zu Leipzig und weitere Details, wie der Lautsprecher - alle mit dem Warenzeichen “RFT - Radio- und Fernmeldetechnik” - des Stadtfunkes Leipzig. Es ist wie immer nur Momentsache und dann auch noch scharf? Das Bild lebt.

KDM

 


Filmbeitrag "Perspektivwechsel - Das Erbe des Karl Heinz Mai"


60 Jahre später als Interviewpartnerinnen
60 Jahre später als Interviewpartnerinnen

Aus Anlass des 100. Geburtstages des Fotografen Karl Heinz Mai (1920-1964), stellte der MDR die Reportage von Arndt Ginzel "Perspektivwechsel - Das Erbe des Karl Heinz Mai" (29:40 min.) im Jubiläumsjahr 2020 mit dem Autor und Kabarettisten Bernd-Lutz Lange, dem Kunsthistoriker und Kurator Prof. Peter Pachnicke (1943-2019), Zeitzeugen des Fotografen und mit dem Sohn des Fotografen Karl Detlef Mai, in die ARD-Mediathek ein.

Anlässlich des MDR-Jubiläums 30 Jahre SELBSTBESTIMMT konnte der Beitrag bis 08.04.2022 angesehen werden. 

 

Für buchbare Veranstaltungen der FOTOTHEK MAI LEIPZIG und auf Einladung zu Veranstaltungen steht der Film weiterhin zur Verfügung, auch als Teil eines Kulturprogrammes, einer Bilderschau oder einer Lesung. Bitte kontaktieren Sie uns.



2020 | 40 Jahre FOTOTHEK MAI - 100 Jahre Fotograf Karl Heinz Mai

Die Buchpremiere des Bildbandes "Reporter auf drei Rädern" des Lehmstedt Verlages Leipzig und die gleichnamige Jubiläumsausstellung der Fotothek Mai Leipzig mit der Stadt Leipzig, dem Leipziger Geschichtsverein e. V., dem Lehmstedt Verlag und der Leipziger Stadtbibliothek waren eine großartige Würdigung für Karl Heinz Mai, der die Anerkennung auch über die Grenzen Deutschlands hinaus nicht erleben konnte. Wir danken allen herzlich, die das Jubiläum zum Anlass genommen haben, diesen Kulturschatz in den Medien und durch persönlichen Wertschätzungen die verdiente Aufmerksamkeit entgegen zu bringen.


 

Die Fotografien von Karl Heinz Mai gehören nicht nur zu den kulturellen Schätzen der Stadt Leipzig, sondern sind hervorragende Zeugnisse der deutschen Alltagsgeschichte zwischen Zerstörung und Wiederaufbau in der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Christoph Kaufmann, 2019

Aus dem Vorwort des aktuellen Bildbandes "Reporter auf drei Rädern", Lehmstedt Verlag, Leipzig, 2019 

(weitere Zitate)


Das besondere Lebenswerk

Fotograf Karl Heinz Mai, Deutschland, im Rollstuhl um 1952 in Leipzig. Farbfoto.
Karl Heinz Mai, Leipzig

Der Fotograf Karl Heinz Mai

Die Fotothek Karl Detlef Mai wurde 1980 gegründet, um das Lebenswerk des Leipziger Fotografen Karl Heinz Mai (1920-1964) zu erschließen und der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Die Fotografien von Karl Heinz Mai wurden seit 1980 in über 250 Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt, in Büchern, Zeitungen, Zeitschriften und im Fernsehen publiziert sowie in weiteren Medien und zu Vorträgen verwendet. Sie sind Bestandteil in Museen, Archiven, Portalen, bei privaten Sammlern, in Datenbanken, Dauerausstellungen,  für Projekte und im Internet zu finden. 

Das lebendige Archiv

Blick zum Pavillon der Nationalen Front, rechts Altes Rathaus, beräumte Flächen, Deutrichs Hof
Leipzigs von Trümmern beräumte Innenstadt und der Pavillon der Nationalen Front

Unsere Angebote und die Belege

Wir beraten Sie bei der Auswahl von Fotografien und freuen uns auf gemeinsame Projekte.  Einen Überblick aller bisherigen Nutzungen von historischen und aktuellen Fotografien finden Sie auf dieser umfangreichen Website.

Die private Sammlung umfasst eine große Anzahl an Bildern, Negativen und Dateien mehrerer Fotografen, Dokumentaristen und Amateure. Nutzen Sie bitte auch das Bestell- oder Kontaktformular dieser Website für Ihre Anfragen.



Die ganze Sammlung

Die Feuerwehrkapelle von Freyburg/Unstrut um 1925
Die Feuerwehrkapelle von Freyburg/Unstrut um 1925

Fotografien aus einhundert Jahren

Fotografien der vergangenen hundert Jahre von vier Generationen der Familie Mai, von Wilhelm Arnold, Walter Ballhause, Martin Vich und weiteren Fotografen werden bewahrt.

Themen sind Straßenfotografie, Architektur und Landschaft, Alltag, Portraits, Propaganda, Foto-Cartoons und internationale Reisebilder. 

Das Neuseenland-Fotodepot

aufgehender See, Schüttungen des Abraums im ehemaligen Tagebau
Sanierungstagebau Zwenkau

Europas größter Landschaftswandel

Das neue Thema sind die touristische Entwicklung und Bilder des Wandels der rundum Leipzig gelegenen Bergbauflächen und Gemeinden sowie Erinnerungen an die "Verlorenen Orte". Das Fotodepot bewahrt tausende Aufnahmen von Karl Detlef Mai sowie Schenkungen und Ankäufe von themenbezogenen aktuellen und historischen Fotografien und Postkarten.



Bilder-Lesung, Vorträge und Ausstellungen

Wir präsentieren die Bilder des Buches, haben weitere Themenangebote, kommen gern ins Gespräch mit Ihnen und den Gästen bei Lesungen, Film- und Fotoschauen mit der FOTOTHEK MAI LEIPZIG. Gern können Sie mit uns alles für Ihre Veranstaltung verabreden und buchen. Ein Buchverkauf sowie Angebote an Fotografien, Bildmappen, Leporellos, Postkarten und Kalendern sind möglich. Für alle Informationen zu Fotoausstellungen, alle Fragen zu Terminen und Konditionen erreichen Sie uns telefonisch: 0341 860 5900, per E-Mail info@fotothek-mai.de oder über unser Kontaktformular.

   

                                             

Tipp: Gehe zu Sitemap // oder Google-Suche:

44 Jahre FOTOTHEK MAI LEIPZIG

Bildarchiv  |  Kulturelles Erbe  |  Private Sammlung  |  Publikationen  |  Ausstellungen  

Karl Detlef Mai  |  FON +49 341 860 5900  |  MAIL info@fotothek-mai.de

WEB https://fotothek-mai.de  | https://karl-heinz-mai.jimdosite.com/  


54 Jahre Kultur- und Tourismusprojekte

Karl Detlef Mai   |  FON +49 341 860 5900

MAIL info@karl-detlef-mai.de


   Fotografien und Texte sind urheberrechtlich geschützt! Alle Nutzungen inkl. soziale Netzwerke nur nach Vereinbarung!