Bildgedächtnis der Generationen

Bollerwagen, Fußbank, drei Mädchen mit einer Puppe und zwei Akkordeons
Im Norden Leipzigs: Musizierende und spielende Kinder, 1949

Fotografien aus einhundert Jahren - Mosaikstein der FotoGeschichte


Das besondere Lebenswerk

Fotograf Karl Heinz Mai, Deutschland, im Rollstuhl um 1946 in Leipzig. Farbfoto.

Der Fotograf Karl Heinz Mai

 

Die Fotothek Karl Detlef Mai wurde 1980 gegründet, um das Lebenswerk des Leipziger Fotografen Karl Heinz Mai zu erschließen und der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Die Fotografien von Karl Heinz Mai wurden seit 1980 in über 200 Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt, in Büchern, Zeitungen, Zeitschriften und im Fernsehen publiziert sowie in weiteren Medien verwendet. Sie sind Bestandteil in Archiven, fotografischen Sammlungen, Datenbanken und sind im Internet enthalten. 

Die Verwendungen der Bilder

Zugverkehr vor verschneiter Einfahrt in den Leipziger Hauptbahnhof beim Stellwerk.

Unsere Angebote und die Belege

 

Wir beraten Sie bei der Auswahl von Fotografien und freuen uns auf gemeinsame Projekte.  Einen Überblick aller bisherigen Nutzungen historischer und aktueller Fotografien finden Sie bei Wikipedia und in dieser Website.

Das private Fotoarchiv umfasst weit über siebzigtausend Bilder mehrerer Fotografen, Dokumentaristen und Amateure. 

Nutzen Sie bitte auch das Bestell- oder Kontaktformular dieser Website für Ihre Anfragen.



Die ganze Sammlung

Die Feuerwehrkapelle von Freyburg/Unstrut um 1925

Die Fotografen und ihre Themen

 

Fotografien der vergangenen hundert Jahre von vier Generationen der Familie Mai, von Wilhelm Arnold, Martin Vich sowie weiteren Bildgebern aus Leipzig und Umgebung und von Freyburg/Unstrut werden bewahrt. Wichtige Themen sind Architektur und Landschaft, Alltag, Portraits, Propaganda, Foto-Cartoons und internationale Reisebilder. 


Das Neuseenland-Fotodepot

Europas größter Landschaftswandel

 

Das neue Thema sind die touristische Entwicklung und Bilder des Wandels der rundum Leipzig gelegenen Bergbauflächen und Gemeinden und Erinnerungen an die "Verlorenen Orte". Das Fotodepot bewahrt etwa 15.000 Aufnahmen von Karl Detlef Mai sowie Schenkungen und Ankäufe von themenbezogenen aktuellen und historischen Fotografien und Postkarten.



Weihnachtszeit im Leipzig der 50er Jahre - Ausstellung sofort buchbar

Weihnachtliche Bilder, die wie alle seine Aufnahmen bis 1959 mit einer Voigtländer-Kleinbildkamera bzw. mit der Mittelformatkamera Agfa-Billy-Compur gemacht wurden, sind im Archiv nicht reichlich vorhanden.

Auf dem Weg durch die Stadt entstanden Bilder von Leipzig in weihnachtlichem Schmuck, vom Weihnachtsmarkt und mit dem Rummel auf dem damaligen Karl-Marx-Platz.

Sie sehen Erinnerungen an Stadtbild und Dekorationen, Angebote, Menschen im Alltag und auch strahlende Kinderaugen ob der wieder zahlreichen Geschenke unterm Weihnachtsbaum.

Der Kindergarten in der Leipziger Löhrstraße hatte meinen Vater auch in der Weihnachtszeit zum Fotografieren eingeladen.

Und im Freundeskreis und in der Familie gehörten Erinnerungen an die Weihnachtsfeiertage per Foto ins Familienalbum. KDM

 


Beim Anklicken des Bildes gelangen Sie zur Facebook-Seite der Fotothek und sehen einige weitere Motive. Gefällt mir klicken gefällt uns. Umfang: Maximal 24 Bilderrahmen 50x70 cm, Steilkante Holz schwarz seidenmatt lackiert. 29 Fotografien in Passepartouts, Titel, Text, Presse- fotos. Einstündige Bilderschau als Vortrag: "Leipziger Weihnachtszeit von Karl Heinz Mai" Kontakt bitte über Website, per Mail oder Anruf.


Wir empfehlen Begleitliteratur:

 

„Reporter des Alltags“, Andreas Mai / Karl Heinz Mai, PRO LEIPZIG, 2007, (Restbestände)

„Wir Kinder von früher“, Herbert Günther / Karl Heinz Mai, KLETT Kinderbuch, 2. Auflage 2012.

Erhältlich im Buchhandel und über unsere Fotothek.